bedeckt München

Unfälle - Röbel/Müritz:Eiche bei Röbel umgefahren: Verursacher geflüchtet

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Röbel (dpa/mv) - Ein Unbekannter hat bei Röbel (Mecklenburgische Seenplatte) mit einem größeren Fahrzeug eine starke Eiche gefällt und ist geflüchtet. Der Vorfall passierte kurz vor der Kreuzung mit der Bundesstraße 198, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte. Eine Autofahrerin habe den umgekippten Baum am Mittwoch bemerkt und gemeldet. Die Eiche hatte einen Stammdurchmesser von 50 bis 60 Zentimetern und brach in mehr als zwei Metern Höhe ab. Beamte hätten tiefe Fahrspuren am Baumstumpf und abgebrochene Teile eines Fahrzeugs gefunden. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich auch um einen Lastwagen oder ein landwirtschaftliches Fahrzeug gehandelt haben. Die Polizei hofft auf Zeugen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema