Unfälle - Malchin:Mehrere Autos ineinander geschoben: Ein Schwerverletzter

Deutschland
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Malchin (dpa/mv) - Bei einem Auffahrunfall nahe Malchin (Mecklenburgische Seenplatte) sind mehrere Autos ineinander geschoben und ein Autofahrer schwer verletzt worden. Auf der Bundesstraße 104 haben am Mittwoch die Fahrer dreier Autos verkehrsbedingt bremsen müssen, wie die Polizei mitteilte. Der 31 Jahre alte Fahrer eines nachfolgenden Wagens fuhr mit seinem Auto aus bislang ungeklärtem Grund auf den letzten Wagen auf und schob dadurch die Autos zusammen. Ein 54-jähriger Schwerverletzter musste aus seinem Wagen befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:220928-99-934452/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema