bedeckt München 21°

Unfälle - Bad Berka:Glatte Straßen führen zu Autounfällen in Thüringen

Bad Berka/Gebesee (dpa/th) - Überfrierende Nässe und Schnee haben auf einigen Straßen in Thüringen am Wochenende zu gefährlichen Rutschpartien geführt. Nicht immer blieb es nur bei Blechschäden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Leicht verletzt wurde etwa eine 20-Jährige in Bad Berka (Landkreis Weimarer Land). Sie geriet auf glatter Straße mit ihrem Wagen ins Rutschen, stieß in der Nacht zu Sonntag zunächst gegen ein Verkehrsschild und eine Laterne. Ihr Auto kam schließlich in einer Gartenhecke zum Stillstand.

Eine 25-Jährige verlor am Samstagabend in einer Kurve auf einer vereisten Straße bei Gebesee (Landkreis Sömmerda) die Kontrolle über ihr Auto und fuhr in eine Leitplanke. Sie kam verletzt in ein Krankenhaus. Bei einer Reihe weiterer Glätte-Unfälle wurde niemand verletzt. Doch die Kosten für die Sachschäden dürften eine stattliche Summe ergeben.

Im Saale-Orla-Kreis kam ein 47-jähriger Fahrer mit seinen Wagen in einer Kurve von der Straße ab und prallte gegen Straßenbegrenzungen, was zu einem Sachschaden von etwa 10 000 Euro führte. Ebenfalls am Samstagabend geriet ein 19-Jähriger mit seinem Auto bei Remptendorf ins Schleudern. Der Wagen drehte sich an einer Böschung aufs Dach. Die Kosten für die Schäden werden auf etwa 5000 Euro geschätzt.

In Suhl stieß bereits am Freitag ein Autofahrer wegen Glätte gegen ein Verkehrsschild. Ein weiterer Autofahrer bemerkte den Unfall vor ihm zwar und bremste ab, rutschte auf der glatten Straße gegen den anderen Wagen. Insgesamt entstand bei beiden Unfällen ein Sachschaden von 9500 Euro.

Auch im Landkreis Nordhausen krachte es auf den rutschigen Fahrbahnen. Bei Sundhausen fuhr am Samstagabend eine 41-Jährige mit dem Auto in Leitplanken, die Feuerwehr musste auslaufende Flüssigkeit binden. In einen Straßengraben rutschte eine 21-Jährige mit ihrem Wagen bei Werther und musste geborgen werden. Wegen plötzlichen Schneefalls rutschte ein 60-Jähriger bei Neustadt am Rennsteig (Ilm-Kreis) mit seinem Auto einen Straßengraben hinunter, wo der Wagen auf dem Dach landete.

In der Nacht zum Montag sei bei Temperaturen um null Grad erneut mit leichtem Frost zu rechnen, hieß es beim Deutsche Wetterdienst (DWD). Auch könne es örtlich zu Glätte kommen bei bis zu minus zwei Grad im Bergland.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite