Rettungssanitäter tragen eine verletzte Frau zum Krankenwagen. Bei dem Anschlag kamen offiziellen Angaben zufolge mindestens 39 Menschen ums Leben, 69 weitere wurden verletzt.

Bild: Ihals News Agency/AFP 1. Januar 2017, 02:012017-01-01 02:01:48 © SZ.de/joku/lkr