bedeckt München
vgwortpixel

Trinidad:Zwei Tote nach Busunglück mit deutschen Touristen in Kuba

  • Am Samstagabend verunglückt in Kuba ein Reisebus mit deutschen und österreichischen Urlaubern.
  • Dabei sterben mindestens zwei Menschen, mehr als 20 Insassen werden verletzt.

In Kuba ist ein Reisebus mit deutschen und österreichischen Touristen verunglückt. Zwei Menschen, der 37-jährige Busfahrer und ein österreichische Tourist, seien getötet und 28 verletzt worden, darunter mehrere schwer, berichtete das Nachrichtenportal Cubadebate.

Der Bus war den Angaben zufolge auf dem Weg in die bei Touristen sehr beliebte Kolonialstadt Trinidad im südlichen Zentrum von Kuba.

Der Unfall, in den ein Lkw involviert war, ereignete sich demnach am Samstagabend 340 Kilometer südöstlich von Havanna. Nach Angaben des Reiseführers Ramón Domínguez waren die meisten Touristen in dem Bus aus Deutschland.

In einem Zeitungsbericht heißt es, der Reisebus sei bei dem Zusammenstoß so schwer beschädigt worden, dass es schwierig gewesen sei, das Gepäck und die Dokumente der Insassen zu bergen. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus in der Stadt Sancti Spíritus gebracht.