Trauerfeier"Ali hat seine eigene Geschichte geschrieben"

In Louisville erweisen Zehntausende Muhammad Ali die letzte Ehre - Trauerredner wie sein langjähriger Freund Billy Crystal und der ehemalige US-Präsident Bill Clinton würdigen ihn.

Abschied von der Boxlegende: Zehntausende Fans reihten sich in Louisville, Kentucky, am Straßenrand auf, um den Konvoi mit Muhammad Alis Sarg durch die Stadt zu begleiten. Die Reise endete am Cave Hill Cemetery, wo Ali in einer privaten Trauerfeier beigesetzt wurde.

Bild: Adrees Latif/Reuters 11. Juni 2016, 03:502016-06-11 03:50:29 © SZ.de/dpa/AFP/AP/kat/olkl/lkr