Das Gemeinschaftserlebnis hilft den Anwesenden, auch wenn weit weniger Menschen gekommen sind als geplant: "Solange man andere Menschen um sich hat, fällt das Trauern leichter. Man kann die Trauer besser verarbeiten", erzählt einer der Notfallseelsorger im Stadion. Ganz Duisburg trauert.

Bild: APN 31. Juli 2010, 14:382010-07-31 14:38:44 © sueddeutsche.de/grc/cag