Tödliche Schießerei in Oberhausen:Schütze stellt sich

Auf offener Straße wurde ein 41-Jähriger in Oberhausen erschossen. Einen Tag nach der Tat hat sich der mutmaßliche Schütze bei der Polizei gemeldet. Er soll ein Bekannter des Opfers sein.

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 41 Jahre alten Mann in Oberhausen gibt es einen Tatverdächtigen. Der 37-jährige mutmaßliche Schütze habe sich mit seinem Anwalt auf der Wache gestellt, teilte ein Sprecher der Polizei Essen mit.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Bekannten des Opfers, die Hintergründe für die Gewalttat sind bislang unklar. Der Tatverdächtige soll sein Opfer am Mittwochmorgen auf offener Straße angeschossen haben. Dabei wurde der 41-Jährige so schwer verletzt, dass er noch am Tatort starb.

Vor den Schüssen soll es nach Zeugenangaben eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen Täter und Opfer gegeben haben.

© dapd/afis - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: