Tod von Dschungelcamp-Moderator:Dirk Bach starb "wahrscheinlich an Herzversagen"

In seinem Appartement wurden Medikamente gegen Herzinsuffizienz gefunden: Der Staatsanwaltschaft Berlin zufolge ist Dirk Bach eines natürlichen Todes gestorben. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Dirk Bach ist der Berliner Staatsanwalt zufolge "wahrscheinlich an Herzversagen" gestorben. Es gebe keinen Hinweis auf einen fremdverschuldeten Tod des 51-Jährigen, sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft. Eine Obduktion der Leiche sei nicht vorgesehen.

In Bachs Appartement seien Medikamente gegen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz sowie Cholesterinsenker gefunden worden. Zum Zeitpunkt seines Todes sei der Schauspieler und Moderator allein in der Wohnung im Ortsteil Lichterfelde gewesen. Zuletzt sei er am Sonntag gegen 14 Uhr lebend gesehen worden.

Am Montagnachmittag war der beliebte TV-Entertainer, der einem Millionenpublikum als Moderator des RTL-Dschungelcamps bekannt war, leblos aufgefunden worden. Er probte in den vergangenen Tagen am Berliner Schlosspark Theater für das Stück "Kleiner König Dezember". Am Samstag sollte Premiere sein.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu Bachs Tod sind dem Sprecher zufolge damit abgeschlossen. Die Leiche werde nun zur Beerdigung freigegeben.

© Süddeutsche.de/dpa/dapd/jobr - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Zum Tod von Dirk Bach
:Des Fernsehens bunter Vogel

Moderator Dirk Bach war mehr als 20 Jahre lang im deutschen Fernsehgeschäft. Berüchtigt waren besonders seine Läster-Tiraden in der RTL-Show "Dschungelcamp". Bekannt wurde der TV-Star aber zuerst im Theater.

in Bildern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: