bedeckt München 20°
vgwortpixel

Thanksgiving in den USA:Obama begnadigt "Caramel" und "Popcorn"

U.S. President Obama joins daughters Sasha and Malia as they pardon National Thanksgiving Turkey 'Popcorn', on the 66th anniversary of the ceremony, at the White House

US-Präsident Barack Obama begnadigt im Beisein seiner Töchter Sasha und Malia den Truthahn "Popcorn".

(Foto: Reuters)

Der eine mag Beyonce, der andere Lady Gaga; der eine isst am liebsten Sojabohnen, der andere Mais. Viele Gemeinsamkeiten haben "Popcorn" und "Caramel" nicht. Außer dass US-Präsident Barack Obama beiden Truthähnen das Leben gerettet hat.

"Popcorn" hat sich ordentlich aufgeplustert. Mit mächtigen Schritten stolziert das imposante Federvieh auf und ab, sein schlaffer roter Hals wippt im Takt. Er ist seit gestern der wohl berühmteste Truthahn Amerikas. Barack Obama höchstpersönlich hat den großen Vogel vor einem knusprigen Ende im Ofen gerettet. "Du wirst vor Preiselbeersauce und Füllung bewahrt", sagte der US-Präsident zu dem 17,1 Kilo schweren Tier und scherzte: "Allgemein gesprochen ist Thanksgiving kein guter Tag, um ein Truthahn zu sein."

Die leicht skurrile Zeremonie findet jährlich im Rosengarten des Weißen Hauses immer kurz vor dem Thanksgiving-Fest statt. Dabei wurde "Popcorn" von Obama offiziell zum "Nationalen Thanksgiving-Truthahn" des Jahres gekürt, nachdem die US-Bürger per Votum auf Facebook und Twitter für ihn gestimmt hatten.

"Popcorn" gewann knapp gegen den 300 Gramm schwereren und athletischer wirkenderen "Caramel", der am liebsten Sojabohnen isst. Der Sieg von "Popcorn", dessen Leibspeise Mais ist, habe gezeigt, dass auch ein Truthahn mit einem komischen Namen in der Politik erfolgreich sein könne, scherzte Obama, der von seinen Töchtern Malia und Sasha (im mintgrünen Pullover mit Pandabären) flankiert wurde. "Caramel" bleibe aber ebenfalls auf der Bildfläche und werde Spenden für seinen nächsten Wahlkampf sammeln, sagte Obama.

John F. Kennedy war der erste Präsident, der einen Truthahn begnadigte. Ex-Präsident George H.W. Bush führte schließlich die jährliche Zeremonie ein. Zum traditionellen Thanksgiving-Fest, dem amerikanischen Erntedankfest, treffen sich die Amerikaner mit Freunden und Familien zu einem opulenten Geflügel-Festessen. An diesem Tag werden geschätzte 46 Millionen Truthähne verspeist.

"Caramel" und "Popcorn" entgehen diesem Schicksal. Sie sollen ihr weiteres Leben nun in einem Gehege in Mount Vernon verbringen, dem nahe der Hauptstadt gelegenen Landsitz des ersten US-Präsidenten George Washington. Dort leben sie hoffentlich in trauter Zweisamkeit bis an ihr Lebensende. Knatsch könnte es höchstens wegen der unterschiedlichen Musikgeschmäcker der Tiere geben. "Caramel" hört gerne den Gaga-Ohrwurm "Bad Romance", während "Popcorn" am liebsten zu Beyonces "Halo" wippt.