bedeckt München

Terrorismus:Auswärtiges Amt befürchtet deutsche Todesopfer in Tunesien

Berlin (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf ein Urlauberhotel in Tunesien befürchtet nun auch das Auswärtige Amt, dass Deutsche bei dem Attentat getötet wurden. Es könn nicht ausgeschlossen werden, dass deutsche Staatsangehörige Opfer des Anschlags geworden sind, sagte ein Ministeriumssprecher am Abend in Berlin. "Wir müssen damit rechnen, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis das geklärt ist." Insgesamt gab es bei dem Angriff in dem Badeort Sousse nach neuesten Angaben mindestens 37 Tote und 36 Verletzte.

Zur SZ-Startseite