Tennisidol Neuer Ärger um Boris Becker

Dem 51-Jährigen droht im schlimmsten Fall die Insolvenzbeschränkung.

Tennisidol Boris Becker droht in dem gegen ihn laufenden Insolvenzverfahren nun offenbar Ärger mit der britischen Regierung. Wie der Spiegel berichtet, hat das britische Wirtschaftsministerium einen Antrag auf Insolvenzbeschränkung gegen den 51-Jährigen eingereicht. Wird diesem vor Gericht stattgegeben, würde Becker unter anderem künftig eine Kreditaufnahme oder die Führung eines Unternehmens erschwert. "Wir können bestätigen, Boris Becker schriftlich über die Pläne des Wirtschaftsministers informiert zu haben, eine Insolvenzbeschränkung gegen ihn anzustreben", zitiert das Magazin aus einer Mitteilung der staatlichen Insolvenzbehörde.