bedeckt München 32°

Tennessee:Alligatoren im Drogenrausch

Die Polizei warnt davor, dass Abwasserrückstände Tiere berauschen können.

Drogenrückstände im Abwasser könnten Alligatoren und andere Tiere in Rauschzustände versetzen - davor warnt die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee. Nachdem die Ordnungshüter im 2000-Einwohner-Ort Loretto einen Dealer festgenommen hatten, der versucht hatte, schnell noch sein Crystal Meth im Klo loszuwerden, riefen sie auf Facebook die Bürger dazu auf, Drogen und verschreibungspflichtige Medikamente zur Entsorgung besser auf die Reviere zu bringen und nicht in die Toilette zu werfen. "Enten, Gänse und andere Vögel halten sich regelmäßig an unseren Teichkläranlagen auf", zitierte CNN die Behörde. "Und wir schaudern bei dem Gedanken daran, was einer davon tun würde, der total aufgeputscht durch Meth ist." Über die Vögel könnten auch Alligatoren mit den Drogenrückständen in Berührung kommen. Zur Beruhigung: Crystal Meth kann, zumindest bei Menschen, zur Kieferklemme führen.