Taufe im britischen Königshaus:Hauptperson schläft, Queen schwänzt

Der jüngste Sohn von Herzogin Kate und Prinz William ist inzwischen Mitglied der Anglikanischen Kirche. Jetzt hat der Kensington Palast offizielle Fotos der Taufe veröffentlicht.

13 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 13

Knapp drei Monate ist er alt - und hat längst das Herz der royalen Familie erobert. Der Kensington Palast hat jetzt offizielle Fotos der Taufe von Prinz Louis veröffentlicht. Eines der für die royale Familie auffällig innigen Bilder zeigt den jüngsten Sohn von Kate und William mit seiner Mutter im Anschluss an die Taufe im Garten des Clarence House.

Taufe von Prinz Louis in London

Quelle: dpa

2 / 13

Wie viel Aufmerksamkeit der kleine Prinz auf sich zieht, zeigt sich auch auf dem Bild mit Vater William und Louis' ältere Geschwister, Prinz George, 4 und Prinzessin Charlotte, 3. Das Taufkleid trugen zuvor schon seine Geschwister. Es handelt sich um eine Replik eines Kleides aus dem Jahr 1841, das Königin Victoria einst für ihre älteste Tochter schneidern ließ.

Taufe von Prinz Louis in London

Quelle: dpa

3 / 13

Alle Bilder stammen von Fotograf Matt Holyoak. Ein Foto mit der ganzen Familie gibt es natürlich auch. Neben Prinz Louis ist darauf auch die neue Herzogin Meghan (zweite von links) und die schwangere Tante Pippa (dritte von rechts) zu sehen. Die Queen schwänzt das Fotoshooting dagegen. Und die Hauptperson? Schläft dennoch ganz entspannt.

-

Quelle: AP

4 / 13

Medienerfahrung hat der Prinz bereits: Nur acht Stunden nach der Geburt präsentierten Herzogin Kate, 36, und Prinz William, 36, ihr drittes Kind. Der Junge kam am 23. April um 11:01 Uhr britischer Zeit zur Welt, teilte der Kensington-Palast ganz modern via Twitter mit. Geburtsgewicht: 3827 Gramm.

Kleiner britischer Prinz heißt Louis Arthur Charles

Quelle: dpa

5 / 13

Mit der Veröffentlichung des Namens ließ sich das Königshaus ein wenig mehr Zeit. Erst vier Tage nach der Geburt wurde bekannt: Der kleine Prinz, Nummer fünf in der Thronfolge, heißt Louis Arthur Charles. Eigentlich keine Überraschung: Sein Papa, Nummer zwei in der Thronfolge, trägt die Vornamen William Arthur Philip Louis, sein Bruder heißt George Alexander Louis, und sein Großvater, der vielleicht nach dessen Mutter Elizabeth doch noch mal König wird, nennt sich Charles Philip Arthur George. Besonders groß ist die Bandbreite königlicher Vornamen also nicht.

Prinz Louis

Quelle: dpa

6 / 13

Was ist niedlicher als ein kleiner Prinz? Ein kleiner Prinz, der von einer kleinen Prinzessin geherzt wird. Das dachte sich wohl auch die britische Königsfamilie und veröffentlichte Anfang Mai erste eigene Fotos des knapp zwei Wochen zuvor geborenen Louis gemeinsam mit seiner Schwester Charlotte. Die Familienbilder hat, wie schon häufig in den vergangenen Jahren, Mutter Kate aufgenommen.

-

Quelle: AP

7 / 13

Am 9. Juni wurde der jüngste Sohn von Herzogin Kate und Prinz William getauft. Und das ist das erste (nicht offizielle) Bild von Louis bei der Zeremonie, nach der er ein vollwertiges Mitglied der Anglikanischen Kirche sein wird. Das Foto ist bei der Ankunft von Kate im St. Jame's Palast aufgenommen. Noch schläft der Prinz. Aber das Wasser, das gleich über seinen Kopf gegossen wird, wird ihn vermutlich aufwecken. Bei der Taufe an Louis' Seite sind gleich sechs Taufpaten, allesamt Freunde der Eltern oder Verwandte: Nicholas van Cutsem, Guy Pelly, Harry Aubrey-Fletcher, Lady Laura Meade, Robert Carter und Lucy Middleton.

Taufe von Prinz Louis in London

Quelle: dpa

8 / 13

Die Kernfamilie ist selbstverständlich auf bei der Taufe an seiner Seite. Prinz William, Herzogin Kate und seine beiden Geschwister. Im Hintergrund ist der Onkel zu sehen, Prinz Harry und ein eleganter grüner Hut, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu Herzogin Meghan gehört.

-

Quelle: AP

9 / 13

Hier das Beweisfoto.

Königin Elizabeth II und Prinz Philip

Quelle: dpa

10 / 13

Der kleine Prinz hat zwar gleich sechs Taufpaten, auf einen Ehrengast muss er aber verzichten. Die Queen ist, genau wie Uropa Prinz Philip, bei der Zeremonie nicht anwesend. Das habe keine gesundheitlichen Gründe, ließ der Palast sogleich verlauten, um jedwede Spekulation zu unterbinden. Die Queen habe einfach so viele hochkarätige Termine, dass sie der Taufe nicht beiwohnen könne.

-

Quelle: AP

11 / 13

Die Zeremonie nimmt kein Geringerer als der Bischof von Canterbury vor, das Kirchenoberhaupt also. Ist ja schließlich nicht irgendein neues Erdenkind, das hier in die Gemeinde aufgenommen wird. Da die Royal Family über ein ausgesprochen professionelles Social-Media-Team verfügt, ist das Ereignis selbstverständlich bereits auf Instagram dokumentiert.

-

Quelle: AP

12 / 13

Michael und Carole Middleton (vorne), die Eltern von Herzogin Kate, sind ebenfalls bei der Taufe zugegen. Hinter ihnen sieht man Pippa Middleton (Schwangerschaftsbauch nur leicht erkennbar) und ihren Ehemann James Matthews.

-

Quelle: AP

13 / 13

Prinz Charles und Herzogin Camilla betreten den St.-James Palace als erstes. In ihrer Residenz, dem Clarence House, gibt es nach der Taufe Tee und Kuchen. Der Kuchen ist übrigens ähnlich historisch wie das Taufkleid: Laut der Mitteilung des Kensington-Palastes handelte es sich um eine Lage des achtstöckigen Hochzeitskuchens von William und Kate aus dem Jahr 2011.

© SZ.de/afis/olkl/jana
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB