bedeckt München 20°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Das Thema":Fall Genditzki: Mord oder Justizskandal?

Seit zehn Jahren sitzt Manfred Genditzki im Gefängnis. Er soll eine Rentnerin in der Badewanne ermordet haben. Doch viele zweifeln an dem Urteil - auch unser Gerichtsreporter Hans Holzhaider.

Der Tod einer Seniorin in Rottach-Egern im Jahr 2008 beschäftigt die bayerische Justiz bis heute. Im Mai 2010 verurteilte das Landgericht München II den 50-jährigen Hausmeister des Opfers wegen Mordes zu lebenslanger Haft.

Der Hausmeister Manfred Genditzki hatte sich jahrelang um die schwer kranke Frau gekümmert. Das Gericht glaubt, dass er die Seniorin wegen eines Streits umgebracht hat. Aber viele Menschen halten den Mann bis heute für unschuldig. Dafür sprechen auch zahlreiche Indizien, weshalb der Fall nochmal neu aufgerollt werden soll.

Unser Gerichtsreporter Hans Holzhaider hat in den letzten 20 Jahren schon hunderte Prozesse erlebt: Aber dieser Fall hat sein Vertrauen in die Justiz erschüttert. Warum das so ist, erzählt er im Podcast.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/das-thema, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.) Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Lesen Sie hier mit SZ Plus mehr über den Fall:
Vor Gericht Im Zweifel gegen den Angeklagten

Fall Genditzki

Im Zweifel gegen den Angeklagten

Hausmeister Manfred Genditzki, verurteilt zu lebenslanger Haft, soll eine alte Dame im Streit getötet haben. Doch an der Arbeit von Staatsanwaltschaft und Landgericht gab es von Anfang an erhebliche Zweifel.   Von Hans Holzhaider