bedeckt München 22°
vgwortpixel

SZ-Podcast "Das Thema":Cold Cases: Das unbekannte Opfer

1988 wurde eine Person tot aufgefunden, die Identität ist bis heute ungeklärt. Mit modernen Analysemethoden versuchen die Ermittler, das Leben des unbekannten Opfers nachzuzeichnen. Doch die Ergebnisse geben nur neue Rätsel auf.

1988 wird ein Mensch tot aufgefunden, an der Autobahn zwischen Gießen und Frankfurt. Die Ermittler versuchen, die Identität des Opfers herauszufinden: 1988 lockt sie das auf eine falsche Fährte. 2017 wird der Fall wieder aufgerollt. Aber die Ergebnisse der Ermittlungen sind so rätselhaft, dass die Identität des Opfers bis heute ungeklärt ist.

SZ-Redakteure Moritz Geier und Oliver Klasen sprechen über diesen ungelösten Kriminalfall - und wieso heute immer häufiger "Cold Cases" aufgeklärt werden können.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint alle zwei Wochen mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/das-thema, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.) Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© lter

Der Fall wird auch in diesem Text besprochen:

Kriminalität Die Unbekannte
SZ-Serie "Kein Mord verjährt", Folge I

Die Unbekannte

Eine Frau wird tot aufgefunden, an der Autobahn zwischen Gießen und Frankfurt. 32 Jahre später wissen die Ermittler noch immer nicht, wer die Tote ist. Über die Rekonstruktion eines Lebens.

Zur SZ-Startseite