Südfrankreich:Waldbrand legt Zugverkehr lahm

Nichts geht mehr: In der Region rund um Marseille müssen 4000 Reisende in Zügen übernachten.

Ein Waldbrand östlich von Marseille hat zu einem Chaos im Zugverkehr der ganzen Region geführt. Bis zu 4000 Reisende mussten in den Bahnhöfen von Marseille, Nizza und Toulon in Zügen übernachten. In der Region halten sich in der Urlaubssaison viele Touristen auf, auch aus Deutschland. Wegen des Feuers wurde die Bahnstrecke zwischen Marseille und dem Küstenort Cassis am Samstagabend gesperrt. Etwa zehn TGV-Hochgeschwindigkeitszüge mussten deshalb in Bahnhöfen der Region stehen bleiben. Das Feuer vernichtete etwa 2,4 Quadratkilometer Wald. Wegen der Trockenheit und starker Winde brennt es gerade in Südfrankreich und auf Korsika häufig.

© SZ vom 21.08.2017 / AFP - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: