bedeckt München 22°
vgwortpixel

Südafrika:Oscar Pistorius soll aus der Haft entlassen werden

-

Pistorius, hier ein Archivbild aus dem Prozess im Jahr 2014, könnte schon am kommenden Dienstag freikommen.

(Foto: AFP)

Seit einem Jahr sitzt der frühere Leichtathlet im Gefängnis. Ein Berufungsausschuss hat jetzt entschieden, dass seine Haftstrafe in Hausarrest umgewandelt wird.

Ein Bewährungsausschuss in Südafrika hat entschieden, dass Oscar Pistorius vorzeitig aus der Haft entlassen werden muss. Wie die britische BBC berichtet, könnte der frühere Sportler bereits am kommenden Dienstag freikommen.

Vor dem jetzigen Haftprüfungstermin war nochmals die Familie von Pistorius' Exfreundin Reeva Steenkamp befragt worden. Der Sprinter hatte sie 2013 mit vier Schüssen durch eine geschlossene Toilettentür getötet. Im Oktober 2014 wurde er dafür zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft strebt eine höhere Strafe an. Sie wirft Pistorius vor, Steenkamp nach einem Streit vorsätzlich durch die Toilettentür seines Hauses erschossen zu haben. Der beinamputierte Pistorius hat dagegen stets beteuert, er habe hinter der Tür mitten in der Nacht einen Einbrecher vermutet und aus Angst geschossen. Über den Berufungsantrag der Staatsanwälte soll Anfang November verhandelt werden.

Oscar Pistorius Oscar Pistorius muss zur Psychotherapie
Südafrika

Oscar Pistorius muss zur Psychotherapie

In den Hausarrest wird Paralympics-Sprinter Oscar Pistorius erst einmal nicht entlassen. Stattdessen soll er eine Psychotherapie beginnen.

Nach südafrikanischem Recht kann eine Gefängnisstrafe nach Ableisten von einem Fünftel bei guter Führung in Hausarrest umgewandelt werden. Die Haftentlassung von Pistorius war zunächst für August geplant, wurde aber im letzten Moment vom Justizminister blockiert. Seither hat sich eine Entscheidung bereits mehrfach verzögert.