Süddeutsche Zeitung

Südafrika:Oscar Pistorius aus Haft in den Hausarrest entlassen

  • Einen Tag früher als erwartet ist Oscar Pistorius aus dem Gefängnis entlassen worden.
  • Den Rest seiner fünfjährigen Haftstrafe, zu der er wegen der Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp verurteilt worden war, sitzt er im Hausarrest ab.
  • Am 3. November beginnt das von der Staatsanwaltschaft angeregte Berufungsverfahren.

Nach fast genau einem Jahr Haft ist der frühere südafrikanische Sportstar Oscar Pistorius vorzeitig in den Hausarrest entlassen worden. Dies bestätigte der Sprecher der Strafvollzugsbehörde des Landes am Montagabend. Die Tore der Haftanstalt Kgosi Mampuru II in Südafrikas Hauptstadt Pretoria öffneten sich damit für den beinamputierten Leichtathleten einen Tag früher als erwartet.

Der einstige Spitzenathlet hatte am Valentinstag 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp mit vier Schüssen durch eine geschlossene Toilettentür getötet und war am 21. Oktober 2014 wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nach seiner Haftentlassung muss er in Psychotherapie bleiben und sich strengen Auflagen unterwerfen.

Die Staatsanwaltschaft strebt eine härtere Strafe an. Über ihren Berufungsantrag wird am 3. November verhandelt.

Wegen guter Führung durfte Pistorius nun, wie in Südafrika üblich, nach der Verbüßung eines Bruchteils seiner Gefängnisstrafe in den Hausarrest wechseln. Er hält sich bereits in der Villa eines Onkels auf. Der Grund für diese Praxis sind hoffnungslos überfüllte Gefängnisse in einem Land, in dem statistisch jeden Tag 49 Morde passieren.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2699803
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/feko/fran
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.