bedeckt München 31°

Südafrika:Wie das Alkoholverbot Südafrika verändert

Corona Südafrika Bier

In einem Supermarkt in Johannesburg deckt sich ein Kunde rechtzeitig im März mit Corona-Bier ein.

(Foto: Siphiwe Sibeko/REUTERS)

Seit dem Corona-Lockdown ist in Südafrika auch der Verkauf von Alkohol verboten. Nun sinkt die Gewalt im Land - und die Menschen entdecken alte Traditionen.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Es waren bewegende Szenen in den Alkoholläden Südafrikas vor einigen Wochen. Männer standen mit leerem Blick vor dem ebenso leeren Gin-Regal. Das Telefon läutete ständig mit besorgten Stimmen, ob es denn noch Bier und Wein gebe. Vor manchen Läden bildeten sich lange Schlangen, die Eigentümer sagten verblüfft, dass sie an einem Tag so viel verkauften wie in einem ganzen Monat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Künstler Tino Sehgal
"Es ist fast wie ein Retreat, man kommt runter"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Iris Berben im Papageno Theater 06.09.2019 Frankfurt x1x Iris Berben im Papageno Theater, Film-Preview Kinder der toten
Iris Berben im Interview
"Besser etwas gewinnen als nichts verlieren"
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite