bedeckt München 26°

Stilkritik:Die Lochis

'Die Lochis'

Heiko Lochmann und Roman Lochmann auch bekannt als "Die Lochis".

(Foto: Jens Kalaene/picture alliance/dpa)

Selbst der jüngste Zwilling wird irgendwann zur alten Jacob Sister. Heiko und Roman Lochmann haben es also völlig richtig gemacht. Sie haben ihren Youtube-Kanal abgeschaltet.

Frühvergreiste Eltern haben die Lochis ja lange mit den Olchis verwechselt. Aber das ist natürlich Unsinn. Die Olchis, das sind Monster auf dem Müllplatz, und die Lochis sind coole Influencer aus Hessen. Mit Songs und Comedy boten die 19-jährigen Zwillingsbrüder Roman und Heiko Lochmann acht Jahre lang von ihrem Kinderzimmer aus am Touchdingens die ideale Projektionsfläche für ihre heranwachsende Zielgruppe. Plus Kinofilm. Plus Musik-Alben und Bühnenauftritte. An diesem Samstag dann schlossen die Brüder unverhofft ihren Youtube-Kanal (2,6 Millionen Abonnenten). Das Geschrei ist riesig.

Dabei ist der Lochi-Schritt durchaus verständlich. Denn selbst der jüngste Zwilling wird irgendwann zur alten Jacob Sister - und dann ist es aber so was von vorbei, mit der Coolness. Dann wandert der Zwilling in den Spam-Ordner und seine Zielgruppe gleich mit. Noch finden alle zum Beispiel die Instagram-Schönheiten Lisa und Lena ganz toll, schon bald aber dürften die Zwillingsschwestern immens froh sein, wenn sie bei "3 nach neun" noch neben Paddy Kelly, den Kessler-Zwillingen und Giovanni di Lorenzo sitzen dürfen. Das Geschäft wird immer kurzlebiger. Und Zwillinge haben es da eh noch fein: Erst kürzlich wurde "Das doppelte Lottchen" wieder verfilmt! Und in einigen Jugendräumen kennt man tatsächlich noch Schulze und Schultze aus den "Tim und Struppi"-Heften (obgleich die nur so aussehen als seien sie Zwillinge).

Ab September jedenfalls gehen die Lochis noch einmal auf Bühnentour. Offenbar hat er sich zuletzt ein bisschen geschleppt, der Kartenvorverkauf. Aber jetzt, wo auf Youtube die gute alte Zielgruppe noch mal ultimativ losheult, da wird's schon laufen.