bedeckt München 12°
vgwortpixel

Spanien:Männer treten in Barcelona schwangere Muslimin

Wohl weil die Frau einen Niqab trägt, greifen zwei Männer eine Hochschwangere an. Sie sollen Verbindungen zu rechtsextremen Gruppen haben.

Zwei Männer mit mutmaßlichen Verbindungen zu rechtsextremen Gruppen haben im historischen Zentrum von Barcelona eine hochschwangere Muslimin angegriffen, die den traditionellen Gesichtsschleier Niqab trug. Ein Niqab lässt nur die Augenpartie frei und wird meist zusammen mit einem langen Gewand getragen.

Die Täter hätten die Frau und ihren Ehemann, die mit ihren zwei Kindern unterwegs waren, zunächst beleidigt, hieß es in einem Polizeibericht. Als der Ehemann die beiden zur Rede stellte, sei er von ihnen angegangen worden. Daraufhin habe sich die Frau eingeschaltet und wurde von den zwei Tätern in den Bauch getreten.

Passanten hielten einen der Männer fest, bis die Polizei eintraf. Der zweite konnte zunächst flüchten, später wurde auch er festgenommen. Ihnen wird nun "Gewalt, Hass und Diskriminierung" vorgeworfen. Das Opfer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Frau und dem ungeborenen Kind gehe es gut, hieß es.