bedeckt München 20°
vgwortpixel

Urteil im Fall Sophia:Diese entsetzliche Finsternis

Sophia-Lösche-Mordprozess: Urteil im Prozess um Mord an Tramperin Sophia

Landgericht Bayreuth, der Täter Boujemaa L. zwischen Anwalt und Übersetzer. "Warum haben Sie, Herr L., dieses Entsetzliche getan?", fragt der Vater des Opfers. Eine Antwort bekommt er nicht.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Lebenslange Haft wegen Mordes, das ist das Urteil der Richter in Bayreuth. Aber für die Familie der ermordeten Sophia Lösche geht es weniger um das Strafmaß, eher darum, ob sie hätte gerettet werden können.

Die Raststätte Aire Claude Bonnier liegt an der E 603 in der Nähe der Stadt Angoulême, etwa 140 Kilometer nordöstlich von Bordeaux. Am 16. Juni 2018 gegen 22.45 Uhr fuhr der Marokkaner Boujemaa L., 42, von der Autobahn ab und stellte seinen 40-Tonner auf dem Parkplatz der Raststätte ab. Es war Samstag, das französische Sonntagsfahrverbot für Lkw trat schon um 22 Uhr in Kraft. In der oberen Schlafkabine hinter seinem Fahrersitz lag die Studentin Sophia Lösche, an Händen und Füßen gefesselt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Montagsinterview
"Es stehen alle unter einem wahnsinnigen Druck"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Brexit
Eine unendliche Geschichte
Teaser image
SPD
Der härteste Job