bedeckt München

"Sissi"-Schauspielerin:Unbekannte öffnen Grab von Romy Schneider in Paris

Romy Schneider Fotoausstellung

Romy Schneider auf einem Foto einer Ausstellung in Hamburg

(Foto: Maurizio Gambarini/dpa)

1982 starb die durch die "Sissi"-Trilogie bekannt gewordene Schauspielerin. Jetzt wurde ihr Grab in der Nähe von Paris geschändet.

Das Grab der 1982 verstorbenen Schauspielerin Romy Schneider ist von Unbekannten beschädigt worden. Schneider liegt auf einem Friedhof in der französischen Gemeinde Boissy-sans-Avoir westlich von Paris begraben.

Ein Unbekannter oder mehrere Unbekannte hätten vermutlich am vergangenen Wochenende den Grabstein verrückt und damit die Gruft geöffnet. Das Grab sei nach erstem Eindruck nicht beschädigt worden. Die örtliche Polizei untersuche den Vorgang.

Die in Wien geborene Schneider war am 29. Mai 1982 im Alter von 43 Jahren an Herzversagen gestorben. Als junge Frau war die deutsch-französische Schauspielerin mit der "Sissi"-Filmtrilogie bekanntgeworden. Sie verkörperte damals die österreichische Kaiserin Elisabeth (historisch Sisi).

In Frankreich gelang "La Schneider" der Wandel zur gefeierten und ausgezeichneten Charakterdarstellerin. Im Juli 1981 verunglückte ihr 14-jähriger Sohn David tödlich an einem Zaun. Nur wenige Monate später starb die Schauspielerin in der Wohnung ihres Lebensgefährten Laurent Pétin.

© SZ.de/dpa/AFP/KNA/jana/jael

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite