Tod eines Missionars Wer sind die Sentinelesen?

North Sentinel Island im Indischen Ozean. Noch nie haben Forscher die Insel betreten.

(Foto: AP)

Ein Amerikaner will ein Inselvolk im Indischen Ozean mit der Bibel beglücken, er stirbt durch die Pfeile der Eingeborenen. Seit Tausenden Jahren leben diese völlig abgeschottet - aus gutem Grund.

Von Arne Perras

Ein Abstand von 400 Metern zum Strand erschien der Polizeipatrouille sicher genug, ihr Boot schaukelte auf dem Meer, und die Fahnder starrten durch ihre Ferngläser hinüber zum Strand von North Sentinel Island. Dort sahen sie nackte Männer auf und ab laufen, mit Pfeil und Bogen und Speeren bewaffnet, die Insulaner ließen das Boot auf dem Meer nicht mehr aus den Augen.

Eine Szene aus der Fahndung nach der Leiche des US-Amerikaners John Allen Chau. Der 27-Jährige war Mitte November aufgebrochen, ...

Tagebuch von getötetem US-Amerikaner veröffentlicht

John Allen Chau wollte die Einwohner von North Sentinel Island missionieren und wurde von ihnen getötet. Seine Familie hat jetzt seine letzten Notizen freigegeben. Von Arne Perras mehr...