Soziale Netzwerke:Die ältesten Hipster der Welt

Instagram ist nur für junge Leute mit durchtrainierten Körpern? Von wegen! Digitalaffine Senioren haben das soziale Netzwerk entdeckt. Eine Auswahl der unterhaltsamsten "Granfluencer".

Von Malin Hunziker, Max Sprick und Veronika Wulf

"Mit 66 Jahren, da fängt das Internet an / Mit 66 Jahren, da hat man Spaß daran", hat Udo Jürgens einst vor vielen Jahren gesungen, wobei angemerkt sei, dass für Erinnerungslücken keine Haftung übernommen wird, es ist ja schon echt lange her. Das Internet aber ist ganz offensichtlich angekommen in der Ü-60-Generation, die Pandemie hat ihren Beitrag geleistet: Erst mit den Videocalls, man wollte ja die Enkel weiterhin sehen und hören. Jetzt schicken sich die Älteren Smiley-Botschaften und allerlei lustige Katzenvideos, ach was, sie haben das Internet schon erobert. Das zeigt ein Blick in die sozialen Netzwerke: Auf Instagram etwa unterhalten längst auch Senioren begeisterte Anhängerschaften. Eine Auswahl sogenannter "Granfluencer", die seit Jahren erfolgreich sind.

@wantshowasyoung

Foto vom Instagramprofil @wantshowasyoung

Kreative Waschsalon-Besitzer: Hsu Sho-Er, 84, und Chang Wan-Ji, 83.

(Foto: wantshowasyoung/Instagram)

Wer postet? Hsu Sho-Er, 84, und Chang Wan-Ji, 83, Besitzer eines Waschsalons in Taichung in Taiwan, präsentieren Outfits aus liegen gebliebenen Klamotten.

Was können jüngere Influencer noch von ihnen lernen? Wie wirklich nachhaltige Mode geht - und Partnerlooks ausnahmsweise mal cool aussehen.

Bester Satz? "Es scheint, als wären wir zu dem Schluss gekommen, dass Wan-Ji, wenn er seine Glatze bedeckt, jünger aussieht und Sho-Er hat nichts, was sie im Moment nicht tragen kann!"

Jüngeres Pendant? Die Beckhams, wenn sie mehr Mut zur Farbe hätten.

@g.krabbenhoft

Günther Krabbenhöft beim Audi Ascot Renntag 2019 auf der Galopprennbahn Neue Bult Hannover Langenh

"Ältester Hipster Berlins": Günther Krabbenhöft.

(Foto: imago)

Wer postet? Ein ehemaliger Koch namens Günther Krabbenhöft, 75, der dadurch auffiel, dass er in Berliner Szene-Clubs tanzte. Oft mit Weste, Fliege und Melone, immer akkurat gekleidet. Seitdem von verschiedenen Medien bezeichnet als "ältester Hipster Berlins", "Hipster-Rentner vom Kotti" oder einfach "Berlins coolster Opa".

Was können jüngere Influencer noch von ihm lernen? Stil altert nicht. Stil reift.

Bester Satz? "Die Jugend wird sich einmal dafür schämen, wie sie heute angezogen ist."

Jüngeres Pendant? Ministerpräsidenten-Sprössling Joe Laschet.

@baddiewinkle

VENICE CA JUNE 29 Baddiewinkle at the Cast Of Netflix s Glow Celebrates Premiere Of Season 2 Wi

"Stealing your man since 1928": Baddie Winkle.

(Foto: Imago/MediaPunch)

Wer postet? Eine amerikanische Mode-Fanatikerin, 92, an der Grenze zur Rotzgöre, die sich sichtlich wohlfühlt in abgeschnittenen Jeans-Shorts, exzentrischen Sonnenbrillen und pinken Latex-Kleidern.

Was können jüngere Influencer noch von ihr lernen? Definitiv: wie man auffällt. Und wie man sich am besten auf aufblasbaren Einhörnern räkelt.

Bester Satz? "Stealing your man since 1928."

Jüngeres Pendant? Lady Gaga.

@davidcyril_sw

David Cyril

Will abnehmen: David Cyril.

(Foto: David Cyril / Instagram)

Wer postet? Der Brite David Cyril, 87, mit sympathischem Kugelbauch, der abnehmen will und sich immer mit Essen zeigt - vom Kochschinken bis zur Riesentafel Schokolade. Dazu das süßeste Opa-Lächeln nördlich des Südpols.

Was können jüngere Influencer noch von ihm lernen? Wie man richtig genießt. Und dass man beim Abnehmen Geduld braucht.

Bester Satz? "Ich fürchte, das dauert etwas länger, als ich dachte" - er meint ein Puzzle. Könnte aber auch auf seine Diät zutreffen.

Jüngeres Pendant? Fitness-Influencerin Pamela Reif - die macht das Gleiche, nur ohne Kalorien.

@rosssmith

Ross Smith und seine Oma,
Instagram @rosssmith

Trickreich: Ross Smith und "Grandma".

(Foto: Mark Singerman/OH)

Wer postet? Der US-Amerikaner Ross Smith und seine Oma, 94, die nur als "Grandma" bekannt ist, den perfekten Bottle-Flip - eine Art Salto mit einer Plastikflasche - und jede Menge anderer Tricks mit Tennisbällen und Plastikbechern beherrscht. Danach führt sie immer ein kleines Freudentänzchen auf.

Was können jüngere Influencer noch von ihnen lernen? Ein guter Hüftschwung kennt kein Alter. Fäkalhumor auch nicht.

Bester Satz? Ross Smith: "Wie kann es sein, dass Oma aus neun Meter Entfernung ins Schwarze einer Zielscheibe trifft ... aber aus 2,40 Metern meine Eier!?"

Jüngeres Pendant? Die Comicfiguren Calvin and Hobbes.

@jaadiee

Opa als Influencer

Früher Glasmacher, heute "Hypebeast": Alojz Abram, 74, aus Mainz, hier mit seinem Enkel.

(Foto: dpa)

Wer postet? Alojz Abram, 74, aus Mainz, früher Glasmacher, heute Rentner und ein sogenanntes Hypebeast, der von seinem Enkel regelmäßig in der angesagtesten Streetwear der Branchengrößen fotografiert wird: bunte Sneaker, knallige Kapuzenpullis, Jogginghosen oder Skinny Jeans.

Was können jüngere Influencer noch von ihm lernen? Posen. Oder, wenn man es konservativer ausdrücken möchte: Von Abram lässt sich abschauen, wie man souverän auf Treppen, Bänken oder vor Autos hockt, während man extrem bunte, extrem teure und (angeblich) nicht altersgerechte Kleidung trägt - und sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Bester Satz? "Pink to make the ladies wink" - also: Trage Pink, damit die Damen dir zuzwinkern.

Jüngeres Pendant? Justin Bieber.

© SZ/feko
Zur SZ-Startseite

SZ PlusErotik-Plattform "Onlyfans"
:Ihr kriegt nur meinen Körper

Nacktfotos von sich selbst zu verkaufen ist der neue Social-Media-Trend. Ist das schon Pornografie? Die 22-jährige Yma Louisa Nowak sagt: Es ist Feminismus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB