bedeckt München
vgwortpixel

"Sechser-Flut" im Lotto:Sechs Richtige - und ein kleiner Gewinn

Da träumt man sein ganzes Leben vom Sechser im Lotto, und wenn es dann so weit ist, gibt es nur eine magere Summe. So geschehen am vergangenen Samstag: 78 Spieler teilten sich den Millionen-Gewinn - weil die gezogenen Zahlen zu eingängig waren.

29.639 Euro. Eigentlich eine tolle Gewinnsumme, zumal sie bei dem staatlichen Glücksspiel auch noch steuerfrei ist. Allerdings dürften sich manche Gewinner nun die Augen gerieben haben bei dieser Summe - schließlich steht der Sechser im Lotto im Volksmund für den ganz großen Gewinn. Nun ist es also ein mittelgroßer Gewinn für die glücklichen Lotto-Spieler, denn am Samstag haben gleich 78 Lotto-Spieler sechs Richtige auf ihrem Tippschein gehabt.

Umsatzminus bei Lotto Rheinland-Pfalz

Lotto: Gewinner, aber glücklich?

(Foto: dpa)

Knapp zum Millionär wurden dagegen neun Spieler, die auch die richtige Superzahl hatten - sie gewannen, um genau zu sein, 1.072.060 Euro und 10 Cent.

Verantwortlich für den eher verhaltenen Geldregen sind die gezogenen Zahlen. 3 - 13 - 23 - 33 - 38 - 49 ist eine erstaunlich eingängige und selten gezogene Kombination. Vorab getippt wird sie natürlich gerade wegen ihrer Einfachheit.

Die meisten Gewinner kamen aus Nordrhein-Westfalen, dort hatten 24 Tipper sechs Richtige. In Baden-Württemberg waren es 11, in Hessen 7 und in Bayern 6.

Nur fünfmal habe es in der deutschen Lotto-Geschichte bislang noch mehr Gewinner mit einem Sechser gegeben, teilte die Toto-Lotto-Gesellschaft Baden-Württemberg in Stuttgart mit. Die größte "Sechser-Flut" gab es übrigens im Januar 1988: 222 Tipper hatten die Zahlen 24 - 25 - 26 und 30 - 31 - 32 angekreuzt.