bedeckt München

Schweiz:ICE aus Hamburg in Basler Bahnhof entgleist

  • Im Bahnhof Basel SBB sind nach Angaben der Deutschen Bahn Waggons eines aus Hamburg kommenden ICE entgleist.
  • Der Bahnverkehr wurde zwischenzeitlich eingestellt, es kam zu Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen.
  • Verletzt wurde offenbar niemand.

Im Bahnhof Basel SBB ist ein ICE entgleist. Das bestätigten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sowie die Deutsche Bahn (DB). Verletzt wurde offenbar niemand, allerdings sei ein Fahrleitungsmast beschädigt worden; der Bahnhof war deshalb ohne Strom. Die Deutsche Bahn teilte über Twitter mit, einzelne Wagen des ICE 75 seien im Bereich der Einfahrt des Bahnhofs aus den Gleisen gesprungen. Die etwa 500 Passagiere an Bord hätten den Zug durch die vorderen Wagen verlassen können, die bereits am Bahnsteig waren.

Gemäß der Online-Auskunft der Deutschen Bahn handelt es sich um einen Intercity-Express, der am Vormittag in Hamburg losgefahren war und um 18 Uhr Zürich erreichen sollte. Wie die Schweizerische Depeschenagentur (sda) unter Berufung auf die SBB berichtete, sprangen mehrere Wagen an einer Weiche aus den Schienen. Der Bahnhof Basel SBB war am späten Nachmittag komplett gesperrt, der Zug wurde evakuiert. Auf Fotos im Internet ist zu erkennen, wie zwei Wagen schief auf den Gleisen stehen, darunter ein Waggon mit der Bordgastronomie. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch offen.

Reisende in Deutschland müssen aufgrund der Entgleisung nicht mehr mit Behinderungen im Fernverkehr rechnen. "Ausfälle oder Verspätungen gibt es keine", erklärte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstagmorgen. Der einzige Unterschied sei, dass die aus Deutschland kommenden Züge in Basel Badischer Bahnhof enden. Reisende können mit der Straßenbahn zum Bahnhof Basel SBB weiterfahren. Auf den Strecken in der Schweiz kann es weiterhin zu erheblichen Einschränkungen kommen. Die SBB empfehlen eine Abfrage über ihre Online-Auskunft.

© SZ.de/dpa/AFP/spes/jael/cat

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite