bedeckt München
vgwortpixel

Brienz in der Schweiz:Ein Dorf rutscht ab

Brienz

Brienz, Kanton Graubünden. Hier leben auf einer Höhe von 1100 Metern 85 Menschen.

(Foto: Isabel Pfaff)

Kein Schweizer Bergdorf ist so gefährdet wie Brienz: Hinter dem Ort liegt ein Berg, der auf die Bewohner zukommt, darunter ein Boden, der rutscht. Wie die Menschen lernen, mit der Gefahr umzugehen.

Der letzte Felsbrocken donnerte Ende August ins Tal. Um die hundert Tonnen, steingrau, die Einschlaglöcher im Rasen sind noch deutlich zu sehen. Ein Mann aus dem Dorf hat den Moment mit dem Handy aufgenommen, Staubwolken, dumpfes Dröhnen, dann rumpelt der Stein auf die Straße zu, rollt drüber und bleibt nicht weit vom Spielplatz liegen. Ganz in der Nähe haben sich zwei weitere Felsbrocken in die Wiese gerammt, gleich am Ortsschild, wie zur Begrüßung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Jeffrey Epstein
Der radioaktive Mann
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"