bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schottland:Polizei nimmt betrunkene Piloten kurz vor dem Flug fest

Die beiden Männer hätten für die Fluggesellschaft United Airlines mehr als 140 Passagiere von Schottland in die USA fliegen sollen.

Zwei mutmaßlich betrunkene Piloten sind vor einem Flug von Schottland in die USA festgenommen worden. Die beiden Männer im Alter von 45 und 35 Jahren hätten am Samstag eigentlich 141 Passagiere von United Airlines von Glasgow nach Newark fliegen sollen, teilte die schottische Polizei mit. Sie sollen am Montag vor Gericht erscheinen.

Berichten zufolge hatte das Verhalten der Piloten Besorgnis erregt. Wer sich über die beiden beschwert hatte, ist unklar. Am Montag sollen die beiden Männer zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen. United Airlines teilte mit, die Piloten seien beurlaubt worden.

Der Flug von United Airlines nach Newark startete schließlich mit zehn Stunden Verspätung, nachdem die Fluggesellschaft Ersatzpiloten organisiert hatte.

Erst im Juli waren in Glasgow zwei Piloten der kanadischen Fluggesellschaft Air Transat festgenommen worden, die einen Airbus A310 mit etwa 250 Passagieren an Bord nach Toronto steuern sollten und offenbar ebenfalls betrunken waren. Einen ähnlichen Vorfall gab es vergangene Woche in Frankfurt. Das Kabinenpersonal der SriLankan Airlines schlug Alarm, weil der Pilot den Langstreckenflug nach Colombo in volltrunkenem Zustand antreten wollte.

Kurios Weniger Handgepäck erlaubt - wegen Gegenwind Bilder
Unvergessliche Flüge

Weniger Handgepäck erlaubt - wegen Gegenwind

Beinahe-Abstürze, Flugkapitäne im Drogenrausch, randalierende Passagiere oder Mitreisende in Schlangenform - es gibt Flüge, die man so schnell nicht vergisst. Eine Auswahl.