Schneesturm in den USABlizzard von Texas bis Neuengland

Schneeberge, peitschende Winde, Eisregen: Etwa ein Drittel aller US-Amerikaner wird vom schlimmsten Wintersturm seit Jahrzehnten heimgesucht. Zwölf Menschen kommen ums Leben.

Schneeberge, peitschende Winde, Eisregen: Etwa ein Drittel aller US-Amerikaner wird vom schlimmsten Sturm seit Jahrzehnten heimgesucht. Nach amerikanischen Medienberichten sind im Laufe des Unwetters mindestens zwölf Menschen bei Verkehrsunfällen oder durch Herzinfarkte beim Schneeschippen ums Leben gekommen.

Meteorologen sprechen vom schlimmsten Sturm seit Jahrzehnten: Ein gewaltiger Blizzard hat weite Teile der USA fest im Griff. Schnee und Eisregen in einem breiten Band von Texas bis Neuengland legen das öffentlichen Leben lahm und machen etwa 100 Millionen Amerikanern - also etwa einem Drittel der US-Bevölkerung - das Leben schwer.

Etwa 30 Bundesstaaten sind betroffen, darunter Wisconsin: Hier eine Parkuhr unter einem Schneeberg in Racine County. In Milwaukee kamen drei Menschen ums Leben, teilten die Behörden mit.

Bild: AP 3. Februar 2011, 10:452011-02-03 10:45:35 © sueddeutsche.de/Reuters/dpa/dapd/kat/dgr