Süddeutsche Zeitung

Schluck!:Matjes-Merkel

Kein schöner Anblick, aber so wird Hering eben gegessen. Insofern liegt unsere Kanzlerin stilistisch absolut richtig. Aber der Fotograf hat sich absolut unfein verhalten.

Von Martin Wittmann

Dieses Bild ist nichts als stillos, man möchte nur noch wegsehen. Stillos ist natürlich nicht die Art und Weise der Abgebildeten, den Fisch zu verspeisen. So sieht das nun mal aus. Stillos ist der Fotograf. Man lichtet die Menschen nicht beim Essen ab - selbst wenn das Motiv () wegen der rohen und unportionierten Mahlzeit an Orca-Fütterungen im Aquapark erinnert; selbst wenn der Mann im Hintergrund aussieht, als wäre er mächtig scharf darauf, gleich den nächsten Matjes in der Kanzlerin Mund zu versenken; selbst wenn das Gesamtgebilde nach Albert Einstein, nach Zahnarzt, nach Schwertschlucken und irgendwie auch nach Kohl-Ära ausschaut.

Es versteht sich folglich, dass man so ein Foto nicht gern in der Zeitung abdruckt. Aber für ein seriöses Blatt schickt es sich auch nicht, dem Leser eine wichtige Nachricht vorzuenthalten, bloß weil das Bild dazu liederlich ist. Die Meldung lautet also: Angela Merkel (Kanzlerin und MdB Vorpommern-Rügen) hat am Dienstag in Sassnitz auf Rügen das Fang- und Kühlschiff ROS 777 auf den Namen Mark getauft und anschließend Matjes gegessen (nicht im Bild: Mark).

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2495730
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 28.05.2015
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.