Schlagersänger Ikke Hüftgold Der Baller-Mann

In seiner Welt ist ein Stinkefinger einfach ein Gruß: Ikke Hüftgold am Pool des "Partystadls" in Bulgarien.

(Foto: Nikita Teryoshin)

Weil die Regierung von Mallorca den Partytourismus eindämmt, sucht die wichtigste Figur der Schlagerszene am Ballermann das Weite: Der Sänger Ikke Hüftgold zieht an den Goldstrand von Bulgarien. Aber zieht das Publikum mit?

Von Susanne Schneider, SZ-Magazin

Manche fallen auf die Knie, wenn sie ihn sehen, und rufen: "Unser Gott!" Meistens sehr junge Männer. Ikke Hüftgold sagt dann schnell: "Jetzt hört aber auf!" Er ist gern Kultfigur, gern Party-Gott, aber nur Gott, das geht ihm doch zu weit. Seine Fans können ihn auch "Arschloch" nennen, als Ikke "Arschloch" Hüftgold lässt er sich ja selbst vor seinen Auftritten ankündigen, "Sexsymbol" findet er in Ordnung, ebenso den Schlachtgesang: "Ikke Hüftgold ist ein Hurensohn!" Er sieht sich als Satiriker, kaum ...