Scheidung gestoppt Die Wulffs sind wieder ein Paar

598 Tage lebten Christian und Bettina Wulff in Schloss Bellevue eine öffentliche Ehe. Dem Rücktritt Wulffs als Bundespräsident folgte die Trennung. Nun leben sie wieder zusammen.

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff, 55, und seine Frau Bettina, 41, sind wieder ein Paar. Gut zwei Jahre nach ihrer Trennung hätten sie beschlossen, ihre Ehe weiterzuführen. Das erklärt Wulffs Anwalt und bestätigt damit einen Bunte-Bericht. Die Scheidung sei gestoppt, Christian Wulff werde demnächst wieder bei seiner Frau und den Kindern einziehen.

So lernten sich die Wulffs kennen

Der damalige Ministerpräsident von Niedersachsen und CDU-Landesvorsitzende hatte die damalige Pressereferentin eines Autozulieferers bei einer Dienstreise kennengelernt. Wulff verließ seine Ehefrau, gründete mit Bettina Körner, spätere Wulff, eine neue Familie, heiratete und bekam mit ihr 2008 einen Sohn. Wulff hat eine Tochter aus erster Ehe, sie einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Die "Affäre Wulff"

2012 auf dem Bundespresseball traten die Wulffs noch als glückliches Paar auf.

(Foto: Getty Images)

Als Patchwork-Familie zogen die Wulffs 2010 ins Schloss Bellevue, führten eine öffentliche Ehe als erstes Paar im Staat, nachdem Christian Wulff zum Bundespräsidenten gewählt worden war. Doch der Druck wurde immer stärker: Lächeln für die repräsentativen Bilder, während gleichzeitig Journalisten im privaten Umfeld der Wulffs zu recherchieren begannen. Es ging um die Finanzierung des Familienhauses in Großburgwedel, daraus folgte die "Affäre Wulff", der Rücktritt des Bundespräsidenten schließlich im Februar 2012.

Die Trennung

Das Paar während der Rücktrittserklärung Wulffs am 17. Februar 2012.

(Foto: REUTERS)

Ein Jahr später, am 7. Januar 2013 ließen sie über ihren gemeinsamen Anwalt folgenden Satz mitteilen: "Bettina und Christian Wulff haben sich am Wochenende einvernehmlich räumlich getrennt, nehmen ihre Verantwortung für ihren Sohn gemeinsam wahr und werden keine weiteren Erklärungen zu ihrer privaten Situation abgeben."

Das umstrittene Buch von Bettina Wulff

Im Anschluss erschien ein Buch von Bettina Wulff, in dem sie viel Privates ausplauderte, für den Geschmack der meisten Kritiker: zu viel. In "Jenseits des Protokolls" beschreibt sie unter anderem, wie sie Christian Wulff kennengelernt hatte, mit wem sie vorher zusammen war, und wie sie in den 598 Tagen in Schloss Bellevue, der ersten Adresse im Land, gelitten habe.

Bettina und Christian Wulff

Wiedervereinigung