Süddeutsche Zeitung

Schauspieler:Chris Pratt: Gage für „ersten großen Job“ war schnell weg

„Guardians of the Galaxy“-Star war von seinem ersten großen Lohnscheck überwältigt und ging nicht sehr umsichtig mit dem Geldsegen um, wie er erzählt.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star Chris Pratt (44) ging eigenen Angaben zufolge nicht sehr umsichtig mit seinem ersten größeren Lohnscheck um. „Ich hätte mir nie vorstellen können, so viel Geld zu verdienen - und es war schnell weg“, erzählte der „Guardians of the Galaxy“-Star beim Radiosender SiriusXM.

Für seinen „ersten großen Job“ für einen Fernsehfilm habe er 75 000 Dollar bekommen, was für ihn eine „verrückte Menge Geld“ gewesen sei, berichtet Pratt. „Ich hatte den Eindruck, dass mir nie das Geld ausgehen würde.“ Er habe damals die Welt bereist und überlegt, sich eine eigene Yacht zu kaufen. „Dann, etwa zwei Monate später, fragte ich mich: "Wo ist das Geld hin?"“, schilderte er.

Weil er mit wenig Geld aufgewachsen sei, habe er den Umgang damit nie richtig gelernt und alles direkt ausgegeben, erklärte Pratt. Heute sei er beim Thema Finanzen „weiser“.

© dpa-infocom, dpa:240527-99-176801/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240527-99-176801
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal