SZ-Serie "Schatz gesucht":Indiana Jones vom Zionsberg

Schatz gesucht
(Foto: Peter Münch/CSP_vectorchef)

Seine Schätze sind dreckig und haben mit Schweiß zu tun: Wie der deutsche Archäologe Dieter Vieweger auf der Suche nach biblischen Spuren Jerusalem umgräbt.

Von Peter Münch, Jerusalem

Dieter Vieweger schaut hinunter in die Grube, ungefähr drei Meter tief, vier Meter breit, zehn Meter lang. Ein Loch zwischen Palmen, Kakteen und Feigenbäumen, mit Hacke und Spaten weggegraben. Man sieht das am Schuttberg direkt neben dem Aushub, und man sieht es an Viewegers staubiger Kluft, an den erdverkrusteten Händen, am verschmierten Gesicht. "Meine Schätze sind dreckig", sagt er, "und sie haben immer was mit Schweiß zu tun."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Brinkmann, Ciesek, Addo
SZ-Magazin
27 knifflige Alltags-Fragen an Deutschlands führende Corona-Expertinnen
Tag der offenen Tür in der Tesla Gigafactory
Autobranche
Eine fortwährende Respektlosigkeit namens Tesla
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB