bedeckt München 21°
vgwortpixel

Saarland:Iraker aus Kühllaster befreit

Die fünf Männer hatten vom Handy aus den Notruf gewählt: Ihnen sei so kalt.

Nach einem Notruf bei der französischen Polizei sind im Saarland am Dienstag fünf Iraker aus einem Kühllaster befreit worden. Laut einem Bundespolizei-Sprecher riefen die Männer von einem Handy aus die französischen Beamten an und gaben an, in dem Fahrzeug zu frieren. Zudem werde die Luft knapp. Eine Ortung des Mobiltelefons ergab kurz darauf, dass der Laster sich bereits in Deutschland befand. An einer Tankstelle an der A 620 bei Saarlouis befreiten deutsche Einsatzkräfte die leicht unterkühlten Männer aus dem Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen. Der mit Milchprodukten beladene Laster, in dem eine Temperatur um den Gefrierpunkt herrschte, war am Montagabend in Mailand gestartet. Wie lange die Männer darin mitfuhren, ist unklar. Der Fahrer, ein 37-jähriger Ukrainer, wurde unter Schleuserverdacht festgenommen.