bedeckt München 23°
vgwortpixel

Russische Oligarchen in London:Glitzer, Geld und 007-Fieber

The Russian Debutante Ball, held at Mayfair?s Grosvenor House Hotel, was the fourth of its kind in London, UK. The 60 debutantes, aged between 16-25, wore the strict dress code of floor-length white bridal gowns, matching gloves and compulsory tiaras.

"Sie wollen alles, sie haben alles", sagt der Autor Mark Hollingsworth über die Russen, die in London leben.

(Foto: Alamy/mauritius images)

Die russische Oligarchie hat sich schon lange in London breitgemacht. Nach etlichen Morden und Mordversuchen fragen sich die Briten plötzlich: Wer sind die eigentlich?

Belgrave Square im Zentrum von London ist ein Ort, an dem sich Politik und Geld auf das Exquisiteste vermischen. Wer sich hier angesiedelt hat, ist angekommen im Kreis der Mächtigen. Zwischen den Anwesen arabischer Potentaten und einem Dutzend Botschaften, darunter der deutschen, steht das Haus Nummer 5; es gehört dem russischen Milliardär Oleg Deripaska. Äußerlich unterscheidet es sich nicht von den anderen Stadtvillen, die im 19. Jahrhundert zu kleinen Schlössern ausgebaut wurden. Und die hohe, elfenbeinfarbene Front gibt keinen Hinweis auf den Eigentümer, das Klingelschild ist leer, die Gardinen im Erdgeschoss sind zugezogen. Niemand öffnet die Tür. Der Besitzer - Mitglied in Wladimir Putins engstem Kreis, Profiteur erst des Raubtier- und dann des Staatskapitalismus in Russland - er wohnt nicht hier. Er schaut nur manchmal vorbei. Geschätzter Wert des Anwesens: 50 Millionen Euro.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Lebensversicherung
Das Risiko trägt der Kunde
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"