bedeckt München 30°

Ruhrgebiet:Hochzeitskorso gestoppt

Zehn bis 15 Fahrzeuge hielt die Polizei am Samstag auf.

Einen Hochzeitskorso mit zehn bis 15 Fahrzeugen hat die Polizei am Samstag im Ruhrgebiet gestoppt. Ein Radfahrer hatte sich laut Polizei wegen der rücksichtslosen Fahrweise der Kolonne verletzt. Zudem wurde aus dem Tross der Hochzeitsgesellschaft ein Schuss abgegeben, wie die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge hatten sich die Teilnehmer des Korsos hupend überholt. Ein Radfahrer wurde dabei zu einer Vollbremsung gezwungen, stürzte und verletzte sich leicht. Die Kolonne sei trotz des Unfalls weitergefahren. Es war nicht der einzige derartige Einsatz an Ostern: In Duisburg musste die Polizei nach eigenen Angaben sechs Mal wegen ausufernder Hochzeitsfeierlichkeiten ausrücken.

© SZ vom 23.04.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite