Süddeutsche Zeitung

Rückruf bei Aldi Süd:Gefährliche Erreger in Salami gefunden

Der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd ruft ein Wurstprodukt zurück. Der Lieferant der Salamisorte hat in einer Stichprobe Bakterien gefunden, die insbesondere für alte Menschen und Schwangere sehr gefährlich sind.

Weil sie mit Listerien-Bakterien verunreinigt sein könnte, ruft Aldi Süd Salami der Sorte "Salame Magretta & Salame Spianata" zurück. Die betroffenen 100-Gramm-Packungen tragen die Mindesthaltbarkeitsdaten 18.08.2011, 25.08.2011 sowie 01.09.2011. Der Lieferant teilte mit, dass in Stichproben der gefährliche Erreger nachgewiesen worden sei.

Listerien können gesundheitliche Probleme hervorrufen und die Krankheit Listeriose auslösen, die mit Fieber, Muskel-, Kopf- und Gliederschmerzen einher geht. Bei gesunden Menschen macht sich die Infektion kaum bemerkbar, doch Kinder, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem können sehr schwer erkranken.

Auch für Schwangere und deren ungeborene Kinder kann die Listeriose sehr gefährlich werden, Fehlgeburten können die Folge sein.

Vom Verzehr der zurückgerufenen Salami wird daher abgeraten. Das Produkt kann in allen Filialen von Aldi Süd zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird erstattet.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1130399
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de/
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.