bedeckt München 17°
vgwortpixel

Landgericht Rostock:Richter ohne Urteil

Richterrobe

Wandel im Land der Prozesshansel? Relativ hohe Verfahrenskosten dürften gerade bei kleinen Streitwerten dazu beigetragen haben, dass weniger geklagt wird.

(Foto: Jens Kalaene/dpa)

Der ehemalige Verkehrsrichter Peter H. steht vor Gericht. Er soll hunderte Regelverstöße von Autofahrern so lange liegen gelassen haben, bis sie verjährten.

Am Mittwochvormittag zu gewöhnlichen Arbeitszeiten betritt ein frühpensionierter Richter einen Rostocker Gerichtssaal und setzt sich auf die Anklagebank. Hätte er seinen Job bis zuletzt so gemacht, wie der Staat und seine Gesetze das vorgeben, dann würde Peter H. jetzt am Amtsgericht Güstrow, 50 Kilometer entfernt, Regelverstöße von Autofahrern beurteilen. Rasen, Falschparken, missachtete rote Ampeln. Vielleicht würde er gerade eine Verhandlung leiten. Peter H. war Verkehrsrichter. Jetzt ist er Angeklagter.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Medizin
Lebensrettende Lunge, ganz ohne Wartezeit
Teaser image
Nationalsozialismus
202499
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Kanada vor der Wahl
Seht, ein Mensch
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"