SZ-Serie "Schatz gesucht":Ein Millionär im Goldrausch

Lesezeit: 4 min

(Foto: Martin Bernetti/AFP; Vectorchef)

Seit fast 30 Jahren sucht Bernard Keiser nach vergrabenem Gold auf einem Archipel vor der Küste Chiles. So verbissen, dass er dabei womöglich einen anderen Schatz zerstört.

Von Christoph Gurk

Eigentlich wimmelt es auf den Juan-Fernández-Inseln nur so von Schätzen. Da wären zunächst einmal die, die vergleichsweise leicht zu finden sind - vorausgesetzt natürlich, man ist bereit, mit einer wackeligen Propellermaschine über den stürmischen Südpazifik zu fliegen, nur um dann auf einer schmalen Landepiste aufzusetzen, die nach ein paar hundert Metern jäh im Meer endet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSZ-Serie "Schatz gesucht"
:Die Beutekunst-Räuber

Vor fast 200 Jahren wurde der Sommerpalast des chinesischen Kaisers geplündert. Heute verschwinden aus Europas Museen immer wieder wertvolle chinesische Kunstschätze. Gibt es da einen Zusammenhang?

Von Lea Sahay

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: