Reality-Show:Island startet neue Reality-Show - mit Katzen

Katzen Video Reality Island Screenshot

Für Katzenfans geht ein Traum in Erfüllung: In Island ist eine Reality-Show gestartet, die den ganzen Tag Katzen zeigt.

(Foto: http://nutiminn.is/kattarshians/Screenshot)
  • Die Reality-Show "Keeping Up with the Kattarshians" beschert einer isländischen Webseite Zugriffe aus der ganzen Welt.
  • Die Zuschauer können dort beobachten, wie vier Katzen in einem überdimensionalen Puppenhaus herumtollen.
  • Mit Hilfe der Show sollen die Tiere ein neues Zuhause finden.

Vergessen Sie "Die Geissens", "Big Brother" und den Kardashian-Clan. Es gibt eine neue Reality-Show, die Fernsehzuschauer stunden-, tage-, ach was, wochenlang an die Bildschirme fesseln könnte. In Island ist das Format "Keeping Up with the Kattarshians" gestartet, das man per Live-Stream weltweit verfolgen kann. Die Protagonisten der Show: Katzen.

Guðni, Ronja, Briet, und Stubbur sind dafür aus dem Tierheim in ein TV-Studio und dort in ein überdimensionales Puppenhaus gezogen. Sie toben durch die beiden Stockwerke, wälzen sich in den Puppenbetten und klettern auf den Kratzbaum - das sind auch schon die Höhepunkte der Show. Oft liegen die Tiere einfach nur schlafend herum. Dabei werden sie von drei Kameras gefilmt. Die Show habe schon jetzt die höchsten Zugriffszahlen, die die Webseite des TV-Senders Nutiminn jemals verzeichnet habe, sagt Produzentin Inga Lind Karlsdóttir im Interview mit Vice. "Ich wusste, es ist eine süße Idee, aber ich hätte niemals gedacht, dass es so groß werden würde."

Dabei hätte sie es ahnen müssen. Im vergangenen Jahr war eine einsame Straßenkreuzung im US-Staat Wyoming zum YouTube-Hit geworden. Tausende hatten das Geschehen auf der Kreuzung über eine Webcam verfolgt und kommentiert - obwohl dort nichts passierte. Ein ähnliches Format in der Kombination mit Catcontent? Unschlagbar.

Das Beste an der Katzen-Show: Der Zuschauer muss keinem hysterischen Geschrei, lahmen Dialogen oder Beleidigungen lauschen. Die Katzen mauzen, schnurren oder fauchen mal - alles global verständlich und dabei eine entschleunigende TV-Unterhaltung, die auf den Zuschauer entspannend einschläfernd wirkt. Sogar Menschen mit Katzenhaarallergie kommen auf ihre Kosten.

Die Show will nicht nur die Begeisterung für Catcontent bedienen, sondern auch helfen. Es gilt, den Tieren ein neues Zuhause zu verschaffen. Die vier Katzen haben bereits alle eine Familie gefunden, die sie aufnimmt. Das bedeutet nicht das Ende von "Keeping Up with the Kattarshians": Schon bald ziehen wieder neue Tiere in das Puppenhaus ein. Die artgerechte Haltung wurde übrigens überprüft - der isländische Tierschutz hat sein Einverständnis für die Katzen-Show gegeben

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB