Razzia in Köln Schusswaffe, Baseballschläger und Messer

Bei einer Razzia von Wohnungen und einem Vereinsgebäude der Rockergruppe "Hells Angels" hat die Kölner Polizei zahlreiche Waffen sichergestellt.

Razzia bei den Hells Angels: Die Kölner Polizei hat das Vereinsgebäude der Rockergruppe und Privatwohnungen führender Mitglieder durchsucht und ist dabei fündig geworden. Die Beamten beschlagnahmten unter anderem eine Schusswaffe, ein Messer und mehrere Baseballschläger, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Köln miteilten.

Die Kölner Polizei durchsuchte unter anderem das Vereinshaus der Rockergruppe "Hells Angels" - und wurde fündig.

(Foto: ag.ddp)

Der Rockergruppe wird vorgeworfen, Anfang Juni den Präsidenten und weitere Mitglieder eines anderen Motorradclubs schwer verletzt zu haben - den Ermittlungen zufolge wahrscheinlich mit Baseballschlägern und Schusswaffen. Außerdem sollen sie deren Clubhaus zerstört haben.

Neben den Wohnungen des Präsidenten der Hells Angels und eines weiteren führendes Mitglieds, durchsuchte die Polizei auch ein Vereinsgelände und das Clubhaus der Rockergruppe in Frechen bei Köln.

Bei mehreren Durchsuchungen im vergangenen Jahr hatte die Kölner Polizei bereits zahlreiche Waffen im Clubheim und verschiedenen Wohnungen von Mitgliedern der Hells Angels sichergestellt.