bedeckt München 23°

Rapperin:Foxy Brown wieder frei

Die Rapperin Foxy Brown ist nach acht Monaten aus dem Gefängnis entlassen worden. Die Haftzeit verbuchte sie als "Lernerfahrung". Dann ging es erst mal auf Shoppingtour.

Nach acht Monaten Haft ist Rapperin Foxy Brown wieder auf freiem Fuß. Familienangehörige und Freunde begrüßten sie vor der Haftanstalt Rikers Island in New York. "Ich fühle mich gut", sagte Brown. Den Gefängnisaufenthalt beschrieb sie als "Lernerfahrung".

Foxy Brown

War fast ein Jahr im Gefängnis: Foxy Brown

(Foto: Foto: AP)

"Als erstes möchte ich in die Kirche gehen", fügte Brown hinzu. Stattdessen ging sie jedoch einkaufen in Harlem und ließ sich in einem weißen Rolls Royce Phantom zu dem Haus fahren, in dem sie in Brooklyn aufwuchs.

Ihre Mutter Judith Marchand umarmte sie vor dem Haus der Familie und überreichte ihr Luftballons. Ein Fernsehsender filmte das Wiedersehen für eine Reality-Show. "Ich war fast ein Jahr im Gefängnis, nur weil ich Foxy Brown heiße", erklärte die Rapperin, mit bürgerlichem Namen Ingrid Marchand.

Brown war im September 2007 wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Die Bewährungsstrafe hatte sie erhalten, nachdem sie im August 2004 zwei Mitarbeiterinnen eines Nagelstudios angegriffen hatte. Die Musikerin bekannte sich damals schuldig.

Brown ist bekannt für ihre knappen Outfits und gewagten Texte. Die 29-Jährige veröffentlichte mehrere Alben, darunter "Ill Na Na" und "Chyna Doll".