Corona und Sicherheit:Sommer, Sonne, Randale

Lesezeit: 4 min

Englischer Garten in München

Endlich Sommer, endlich wieder gemeinsam draußen feiern, denken viele - wie hier im Englischen Garten in München.

(Foto: dpa)

Nach mehr als einem Jahr Pandemie lechzen die Menschen nach Freiheit. Aber die Stimmung kippt schnell an lauen Abenden. Nach zahlreichen Eskalationen ringt die Polizei um ihre Rolle: Wie viel Ausgelassenheit darf sie erlauben?

Von Felicia Klinger

Stuttgart, 29. Mai: Die Polizei wird von jungen Feiernden mit Flaschen beworfen. Fünf Polizisten werden verletzt. Regensburg, 5. Juni: In der Innenstadt feiern 250 Jugendliche. Die Polizei wird massiv beleidigt. Köln, 12. Juni: Eine Open-Air-Party mit mehr als 1000 Menschen wird von der Polizei aufgelöst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Impfschaden
Gesundheit
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
Magersucht und Social Media
Die Schönheit der anderen
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Gesundheit
»Es gibt nichts Besseres als normales Wasser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB