bedeckt München 28°

Royals:Queen Elizabeth reitet wieder

Königin Elizabeth auf dem Pony Balmoral Fern

(Foto: AFP)

Hoch zu Ross zeigte sich die britische Königin Elizabeth II. zum ersten Mal seit Monaten im Freien bei einem Ausritt im Garten von Schloss Windsor. Die 94-Jährige hatte sich wegen der Corona-Pandemie in Isolation begeben.

Die britische Königin Elizabeth II. hat sich zum ersten Mal seit Monaten wieder im Freien gezeigt. In der Nacht zum Montag veröffentlichte der Palast eine Aufnahme der 94 Jahre alten Monarchin bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen: Reiten in der weitläufigen Parkanlage von Schloss Windsor.

Auf dem Foto ist die Queen auf dem Rücken eines Ponys zu sehen, das auf den Namen Balmoral Fern hört. Sie trägt ein pinkfarbenes Kopftuch, eine grüne Tweed-Jacke und weiße Handschuhe. Die Königin ist für ihre Tierliebe bekannt, besonders Pferde und Hunde haben es ihr angetan. Als sie sich Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie vom Buckingham-Palast nach Windsor bringen ließ, saßen laut den Berichten auch ihre beiden Hunde, die Dorgis Candy und Vulcan, im Auto.

Seitdem hat sich die Elizabeth mit ihrem 98 Jahre alten Mann, Prinz Philip, in ihrer angeblich liebsten Residenz zurückgezogen. Die beiden gelten wegen ihres hohen Alters als besonders gefährdet durch die Lungenkrankheit Covid-19. Auf den gewohnten Luxus müssen die Royals trotzdem nicht verzichten: Mit dem Paar, so schreibt die britische Nachrichtenagentur PA, haben sich wahrscheinlich auch eine Reihe von Bediensteten in Isolation begeben.

Und die Nachricht des Bildes an die Untertanen ist auch klar: Sorgen um die Gesundheit ihres Staatsoberhaupts, so scheint es, müssen sich die Briten vorerst wohl nicht machen.

© dpa/bavo/bix

SZ Plus
Großbritannien
:Prinz William wächst über sich hinaus

Der künftige Thronfolger ist neuerdings der Sonnyboy der Royals. Keine leichte Aufgabe, denn die Corona-Krise ist auch eine Krise der britischen Monarchie.

Von Cathrin Kahlweit

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite