Psychologie:Beliebte Menschen leben länger

Lesezeit: 4 min

Four friends sitting together on steps looking at smartphone model released Symbolfoto PUBLICATIONxI

Wie beliebt jemand in der Jugend ist, hat Einfluss auf das ganze Leben.

(Foto: imago)

Der amerikanische Psychologe Mitch Prinstein erklärt, warum Sympathieträger erfolgreicher durchs Leben gehen. Und weshalb Facebook-Likes nichts über den Charakter aussagen.

Interview von Lina Paulitsch

Schule - für die einen ist es die schönste Zeit des Lebens, für die anderen der pure Horror. Das hängt nicht zuletzt davon ab, welcher Platz in der Klassenhierarchie seinerzeit für einen vorgesehen war. In seinem Buch "Popular" erforscht der amerikanische Psychologe Mitch Prinstein anhand aktueller Studien, wie sich der Beliebtheitswert im Klassenzimmer auf das Erwachsenenleben auswirkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Julia Shaw
Leben und Gesellschaft
»Mich interessiert der Mensch, nicht seine Organe«
Soldatenmütter in Russland
Mein Sohn, gefallen in der Ukraine
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Photovoltaik
Für wen sich eine Solaranlage lohnt
Energie
Wie ein Milliardenplan den Gas-Kollaps verhindern soll
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB