bedeckt München

Prozesse - Schwerin:Urteil gegen mutmaßlichen Vergewaltiger

Deutschland
Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Im Prozess gegen einen 19 Jahre alten mutmaßlichen Vergewaltiger will das Landgericht Schwerin am heutigen Donnerstag das Urteil sprechen. Die Staatsanwaltschaft hat fünf Jahre und zehn Monate Jugendstrafe gefordert. Der Nebenklage sprach sich für eine Strafe nicht unter sechs Jahren aus, die Verteidigung plädierte für maximal fünf Jahre. Der 19-Jährige soll sich in den Abendstunden des 5. April 2019 auf einem Supermarktparkplatz in Wismar ins Auto einer Frau gedrängt und sie gezwungen haben, in Richtung Rostock zu fahren. Auf einem abgelegenen Feldweg nahe der Autobahn soll er die Frau missbraucht, getreten und geschlagen haben. Nachdem er die 51-Jährige zurück nach Wismar gefahren hatte, flüchtete er laut Anklage aus ihrem Auto.

Zur SZ-Startseite