bedeckt München 32°

Prozesse - Lübeck:Tod im Ferienhaus: Prozess gegen 37-Jährigen nach Ostern

Lübeck (dpa/lno) - Wegen Mordes an seiner Mutter steht ein 37 Jahre alter Mann von Dienstag an in Lübeck vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Oktober 2018 seine 63 Jahre alte Mutter in einem Ferienhaus in Bad Malente im Kreis Ostholstein erstickt zu haben. Als Motiv vermutet sie, dass sich der Sohn von seiner Mutter unterdrückt fühlte und befürchtete, sie könne ihn enterben. Laut Staatsanwaltschaft sitzt der 37-Jährige seit Oktober vergangenen Jahres in Lübeck in Untersuchungshaft.​​​​​ Er hat bereits gestanden, gegen seine Mutter gewalttätig geworden zu sein.

Der Mann war im Herbst bei der Polizei des Kurorts erschienen und hatte zunächst berichtet, dass er seine in Berlin lebende Mutter leblos in dem Ferienhaus gefunden habe. Bei den Ermittlungen kamen den Beamten jedoch Zweifel an den Schilderungen, so dass sie den mutmaßlichen Tatort beschlagnahmten und eine Obduktion der Toten anregten. Dabei wurde festgestellt, dass die 63-Jährige eines gewaltsamen Todes gestorben war.

Für den Prozess hat das Landgericht Lübeck bislang sieben Verhandlungstage angesetzt und 18 Zeugen sowie zwei Sachverständige geladen. Das Urteil wird Ende Juni erwartet.